Rezeptblog

Nicht schon wieder ein Blog!

Blogs sind im Internet verbreitet wie Sand am Meer. Wozu braucht eine Arztpraxis einen eigenen Blog? Nun auf dieser Seite wollen wir Ihnen in losen Abständen ein paar Einblicke hinter die Kulissen ermöglichen. Nicht immer objektiv und ernst, aber hoffentlich mit etwas Augenzwinkern werden wir die Realität unserer Arbeit darstellen, die so stark von dem Klischee und den allseits beliebten Arztserien im TV abweicht. Medizinische Ratschläge werden hier nicht gegeben, lassen sie sich einfach überraschen.

Bleiben Sie gesund!


 

... wie gerne würde ich die manchmal verschreiben. Es ist schon erschreckend, wie oft Hektik und ständige Erreichbarkeit uns krank machen. Doch jetzt habe ich die Lösung: Werden Sie O2 Telefon- Kunde! Da ist es kein Problem vier Wochen lang ganz ohne Telefonverbindung und Internet von der stressigen Welt abgeschnitten zu werden. Gut, die fast täglichen Gespräche mit der hilflosen Hilfehotline mit Standartantworden der ständig wechselnden Ansprechpartner: "Ich kann Ihren Ärger verstehen/ Ich werde die Störung sofort weiterleiten/ Wir rufen Sie zurück (passiert natürlich nicht)" und die die ohne Angabe von Gründen nicht eingehaltenen Technikertermine nerven etwas, aber wozu hat man denn Jahresurlaub? Auch für Home office User ist es eine spannende Erfahrung doch jeden Tag wieder auf die Arbeit fahren zu müssen! Was das Alles in dem Blog zu suchen hat? Viele Patienten sind auf das Telefon angewiesen, Hausnotrufsysteme funktionieren nicht ohne Leitung... Wenn Sie also erreichbar sein müssen sollten Sie sich dringend von ihrem Telefonanbieter versichern lassen, dass er sie nicht wochenlang wie O2 abschneidet. In diesem Sinne: Bleiben Sie besser gesund!

Ich bin ein bekennder Fan der kalten Jahreszeit. Regen, Wind , Schnee und Kälte können mich nicht schrecken. Freunde und Familie können das nicht nachvollziehen, doch ich bin in guter Gesellschaft:

Es ist wieder soweit, die neue Woche beginnt und im Wartezimmer sammeln sich bereits die ersten Patienten. Voller Elan starte ich den Computer, fahre das Progamm hoch und warte und warte und warte... Wer offensichtlich noch nicht aus dem Wochenende zurückgekehrt ist, ist der Server. Kein freundlicher Startbildschirm, keine digitale Patientenakte, nur ein eingefrorenes Bild. Mir bricht der Schweiß aus: In einer papierlosen Praxis geht ohne Computer nichts: Keine Überweisung, kein Rezept, keine Therapie. Frustriert drücke ich probeweise auf ein paar Tasten, worauf sich ein heiterer Dialog mit dem Programm entwickelt:

C: Das Programm kann nicht ausgeführt werden, weil Zeus. main.exe beschädigt ist. Bitte beenden Sie Zeus main.exe.

O.k., mach ich

C: Zeus main.exe. kann nicht beendet werden, weil Zeus.main.exe beschädigt ist. Bitte beenden sie Zeus main.exe.

???

Ich ahnte schon immer, dass Programmierer einen ganz besonderen Humor haben müssen!. Was der alte griechische Gottvater mit Medizin zu tun hat ist mir auch nicht klar. Frustriert schalte ich das ganze Ding einfach aus. War natürlich auch schon wieder falsch, jetzt lehnt der Rechner jeden Kontakt zu mir ab.

O.k. jetzt muß die Hotline ran: Per Fernsteuerung werden in Windeseile die Dateien neu sortiert und eine "Umleitung" erstellt (und ich dachte sowas gäbe es nur im Straßenverkehr). Plötzlich läuft alles: Kopien von Befunden vor 4 Jahren?- ein Klick, ein Wiederholungsrezept?- Keine 3 Sekunden. Meine Woche ist gerettet!

Wenn Sie sich also mal fragen sollten, warum so merkwürdige Flüche aus einem Arztzimmer kommen und es in der Behandlung nicht weiter geht: Keine Panik, wir kämpfen vermutlich nur mal wieder mit den alten griechischen Göttern ;-)

Bleiben Sie gesund,

ERW

Zum Seitenanfang